Meppener Straße 124 / 49808 Lingen (Ems)

Zähneputzen mit Kindern: So macht die routinierte Zahnpflege Spaß

Die ersten Zähne legen einen wichtigen Grundbaustein für die folgenden Zahnreihen. Mit Kleinkindern kann aus dem täglichen Zähneputzen jedoch ein täglicher Machtkampf werden. Dennoch gilt: Sobald die ersten Milchzähne da sind, muss zwei Mal täglich geputzt werden.

Leichtes Zähneputzen mit Spielen und Reimen, die die Zahnpflege erklären

Kleinkinder lernen durch Spielen. Dafür kann auf verschiedene Reime und Lieder zurückgegriffen werden, die sich dem Thema Zähneputzen nähern.

Oder aber Sie erfinden gemeinsam mit Ihrem Kind Phantasie- oder Tiernamen für die einzelnen Zahngruppen. Beispielsweise benennen Sie die Schneidezähne aufgrund ihrer Größe als Mäusezähne. Wohingegen die Backenzähne die Bären darstellen. Entwickeln Sie dadurch eine Geschichte um das Zähneputzen herum.

Drei-Minuten-Zahnputzgeschichten gibt es auch von verschiedenen Kinderbuchautoren- und Verlagen. Oder Sie schauen im Internet nach entsprechenden Videos. Wichtig ist, dass die Geschichten und Videos die Kinder über die Zahngesundheit aufklären und sie zum Putzen animieren. Eine bloße Ablenkung kann dazu führen, dass die Milchzähne nicht richtig gepflegt werden.

Mit älteren Kindern können Sie kleine Wettbewerbe veranstalten: Wer kann am längsten Zähneputzen, ohne die Zahnpasta auszuspucken? Gemeinsam macht die alltägliche Zahnputzroutine dann deutlich mehr Spaß!

Zahnputzpflege mit Kindern – stressfreies Zähneputzen mit diesen Tipps

  • Spannende Orte zum Putzen suchen: Zähne lassen sich nicht nur im Bad putzen. Versuchen Sie die Putzroutine doch mal auf die Couch oder das Bett zu verlegen. Im Sommer kann auch mal im Garten oder auf dem Balkon geputzt werden. Am besten, Sie fragen Ihr Kind, wo es am liebsten putzen möchte.
  • Vorbild bei der Zahnreinigung sein: Putzen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind. Das macht nicht nur mehr Spaß, sondern zeigt gleichzeitig, wie es richtig geht. Häufig putzen Eltern Ihre Zähne vor oder nach der Zahnreinigung der Kleinen. Seien Sie ein Vorbild und putzen Sie gleichzeitig.
  • Gegenseitiges Zähneputzen: Gestalten Sie das Zähneputzen spannend. Lassen Sie Ihr Kind Ihre Zähne putzen und Sie putzen die Milchzähne Ihres Kindes. Dadurch können Sie gleichzeitig kontrollieren, dass die Zähne Ihres Kindes sorgfältig gesäubert wurden.
  • Nutzen Sie zwei Zahnbürsten: Putzen Sie die Zähne mal mit zwei Zahnbürsten. Eine bekommt Ihr Kind, eine behalten Sie. Putzen Sie gemeinsam erst die Milchzähne Ihres Kindes und dann Ihre eigenen Zähne. Verwenden Sie aber für sich und Ihr Kind jeweils unterschiedliche Zahnbürsten. So verhindern Sie das Übertragen von kariesauslösenden Bakterien.
  • Das Zähneputzen beginnt beim Zahnbürsten-Einkauf: Lassen Sie Ihr Kind die Zahnbürste selbst aussuchen. Heute gibt es viele verschiedene Zahnbürsten mit kindgerechten Motiven. Bauen Sie hier Ihre Geschichten auf: Wie putzt Prinzessin Lillifee? Oder wie geht Mickey Mouse vor?
  • Die Wahl der Zahnpasta dem Kind überlassen: Häufig mögen Kinder das Zähneputzen nicht, weil die Zahnpasta bitter schmeckt. Auch hier gibt es kindgerechte Zahnpasta, die milder schmeckt. Zudem ist diese meist schön bunt oder glitzert. Auch das kann Ihr Kind zusätzlich motivieren.
  • Elektrische Zahnbürste für Kinder: Die elektrische Zahnbürste kann das Zähne reinigen vereinfachen. Aber es gibt auch Kinder, denen die elektriische Variante Angst macht. Sprechen Sie hier mit Ihrem Kind und finden Sie dessen Vorlieben heraus.

 

Wichtig ist, dass die Zahnputzroutine ohne Angst oder Druck aufgebaut wird. Versuchen Sie Ihrem Kind spielerisch die Wichtigkeit des Zähneputzens aufzuzeigen. Seien Sie auch in einem gewissen Maße streng, sodass die Zähne auch sorgfältig gereinigt sind.

Zusätzlich zum Zähneputzen gehört natürlich die regelmäßige Prophylaxe beim Zahnarzt zur perfekten Zahnpflege dazu. Seien Sie auch hier ein Vorbild. Nehmen Sie Ihr Kind zu den regelmäßigen Zahnarztterminen mit. Wählen Sie eine Zahnarztpraxis, die eine kindgerechte Zahnbehandlung anbietet.

Kindgerechte Zahnbehandlung in der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Dietzel

In der Praxis von Dr. Dietzel in Lingen führen wir Ihr Kind behutsam an die erste Zahnarztbehandlung heran. In einer kindgerechten Wohlfühlatmosphäre sprechen wir mit Ihrem Kind auf Augenhöhe. Wir erklären jeden einzelnen Behandlungsschritt detailliert. Für unsere kleinen Zahnarztpatienten nehmen wir uns extra viel Zeit.

Gerne beraten wir auch Sie als Eltern zur Zahnputzroutine bei Kleinkindern. Sprechen Sie uns an, nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 0591/96622452 an!

Zurück