Meppener Straße 124 / 49808 Lingen (Ems)

Eine moderne Ausstattung ist die Grundlage für jeden Behandlungserfolg

Vollnarkose

Vollnarkose bei Behandlungen - Ganz entspannt und schmerzfrei zum Zahnarzt

Zahnärztliche Eingriffe, wie das Entfernen der Weisheitszähne oder eine Wurzelbehandlung , können für manche Patienten ziemlich schmerzhaft sein. Aus Angst vor den Eingriffen vermeiden diese Patienten den Besuch beim Zahnarzt. Eine Lösung für dieses Problem bietet die Anwendung einer Vollnarkose bei zahnmedizinischen Eingriffen.

Warum wird die Vollnarkose in der Zahnmedizin verwendet?

Die Vollnarkose (oder auch Allgemeinanästhesie) wird speziell bei Angstpatienten verwendet und hat das primäre Ziel, das Bewusstsein und Schmerzempfinden des zu Behandelnden auszuschalten. Das bedeutet, dass der Patient die Zahnbehandlung weder sieht, hört noch spürt. Der Grund dafür liegt darin, dass beim Einsetzen der Narkose die Signale der Sinnesorgane nicht mehr an das Gehirn weitergeleitet werden.

Wie genau läuft eine Vollnarkosebehandlung ab?

Vor einem Eingriff unter Vollnarkose muss unbedingt darauf geachtet werden, dass das Nüchternheitsgebot eingehalten wird. Der Patient sollte bis 12 Stunden vor der Behandlung keine Nahrung zu sich nehmen und bis zu 2 Stunden vor dem Eingriff nichts trinken.

Eine Allgemeinanästhesie darf nur von Fachärzten für Anästhesiologie durchgeführt werden. Während des zahnmedizinischen Eingriffes muss der zu Behandelnde mit Sauerstoff versorgt werden. Dies geschieht mittels eines kleinen Schlauches, der dem Patienten durch den Mund in die Luftröhre verlegt wird. Durch diesen Schlauch kann dann Sauerstoff in die Lungen des zu Behandelnden gelangen. Ist die Zahnbehandlung abgeschlossen, gelangt der Patient in ein Aufwachzimmer bis die Narkosewirkung vollständig abgeklungen ist.

Hat die Narkosebehandlung irgendwelche Nachwirkungen?

Nach einer Allgemeinanästhesie fühlen sich viele Patienten äußert müde und ein wenig desorientiert. Das sind aber die ganz normalen Nebenwirkungen der Allgemeinanästhesie. Die Müdigkeit kann sogar dabei helfen, den Heilungsprozess des Eingriffes schneller voranzutreiben. Nach dem Eingriff kann es bei Patienten auch mal vorkommen, dass Halsschmerzen durch die Verlegung des Sauerstoffschlauches entstehen. Diese Schmerzen vergehen aber nach ein paar Tagen, wenn die Reizung des Rachenraumes nachlässt.

Zahnärztliche Behandlung unter Vollnarkose bei Ihrer Gemeinschaftspraxis Dr. Dietzel in Lingen

Auch unsere Gemeinschaftspraxis Dr. Dietzel in Lingen bietet zahnmedizinische Eingriffe unter Vollnarkose an. In einem speziell dafür eingerichteten Behandlungsraum wird die Allgemeinanästhesie von einem erfahrenen, niedergelassenen Facharzt für Anästhesiologie und seinem Team durchgeführt. Damit Ihnen während des Eingriffes nichts passieren kann, werden Sie durchgehend von den Anästhesisten und den Fachkräften betreut.

Sie haben noch Fragen zu unserer Vollnarkosebehandlung? Dann können Sie uns gerne anrufen unter 0591 96622452 oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@drdietzel.com